www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Tiroler Wanderberge

Siegfried Garnweidner

Tiroler Wanderberge

50 Touren zwischen Silvretta und Kaiser

(2002, Bergverlag Rother, ISBN 3-7633-3019-4, 176 Seiten mit 129 Farbfotos und 50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 mit eingezeichnetem Tourenverlauf)


Verlagsinformation:

Tirol ist eine Region, in der jeder Bergsteiger, ob Wanderer, Kletterer oder Hochtourengeher, auf seine Kosten kommt. Seien es die weichen Formen der Kitzbüheler Alpen, die schroffen Gipfel des Karwendels, die steilen Wände des Wilden Kaisers oder die gletscherbedeckten Dreitausender des Alpenhauptkammes - jede Gebirgsregion hat ihren eigenen Charakter.

Siegfried Garnweidner, der Autor dieses Rother Wanderbuches, beschreibt die 50 schönsten und abwechslungsreichsten Wanderungen und Bergtouren in Tirol, zwischen Silvretta und dem Wilden Kaiser, sowohl in den Nördlichen Kalkalpen und als auch in den Zentralalpen. Dabei wird von leichten Wanderungen bis zu zackigen Klettersteigen und Beinahe-Hochtouren für jeden etwas geboten. Neben Gipfelzielen von Rang und Namen, wie Hochvogel (Allgäuer Alpen), Großer Bettwurf (Karwendel) und Ellmauer Halt (Kaisergebirge), wird auch so mancher Geheimtipp vorgestellt. Gleich sechs Touren führen auf Gipfel über dreitausend Meter, darunter ist die Kreuzspitze in den Ötztaler Alpen mit 3433m der höchste, gefolgt von der Hohen Geige mit 3395m. Freunde von leichten Wanderungen kommen unter anderem in den Kitzbüheler Alpen auf ihre Kosten.

Ein Tourensteckbrief, farbige Wanderkarten im Maßstab 1:50.000 mit eingetragenem Routenverlauf, aussagekräftige Höhendiagramme, eine ausführliche Wegbeschreibung und Farbfotos zu jeder Tour erleichtern dem Wanderer die Planung und Durchführung seiner Exkursionen. Zahlreiche Tipps und Informationen, u.a. zur Geologie sowie zur Pflanzenwelt, komplettieren den Führer. Besonders benutzerfreundlich ist die Tourentabelle auf der Umschlagklappe, die die schnelle und gezielte Auswahl einer geeigneten Tour ermöglicht. Sie bietet dem Leser einen Überblick über Familienfreundlichkeit, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Außerdem enthält sie Informationen zur Begehungshäufigkeit und zur Länge und Schwierigkeit der einzelnen Touren.


Kommentar:

Was das Buch "Tiroler Wanderberge" auszeichnet: Siegfried Garnweidner kommt schnell zur Sache und bleibt auch dort. Der Autor spart alles aus, was den Wanderer und Bergsteiger nicht interessiert, keine störenden Seitenblicke auf touristische Plüsch- und Kitsch-Attraktionen, keine Gscheit'- und Weisheiten, nein - der Weg ist hier das Ziel, das Berg- und Gipfelerlebnis an sich. Selbst die bei anderen Wanderführern so breit (und mitunter nervend) ausfallende Benennung dessen, was man am Gipfel denn so alles sehen könne, gerät in "Tiroler Wanderberge" angenehm knapp - die Entdeckerlust soll ja schließlich nicht schon im Lesesessel befriedigt werden. So finden doch 50 Touren auf 176 Seiten Platz, ausreichend Platz, denn es ist alles da, um sich zurechtzufinden, den Mund wässrig zu machen und mitsamt dem Buch aufzumachen in die Tiroler Wanderberge.