www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Berge aus dem All

Berge aus dem All

Herausgegeben vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR)

Verantwortliche Autoren: Stefan Dech, Reinhold Messner, Rüdiger Glaser, Peter Märtin

2005, Frederking & Thaler, ISBN 3-89405-652-5, 244 Seiten, 148 Farbfotos und 128 Bildlegendenfotos, 80 Karten

Verlagsinformation:

2004 kam es zur Begegnung zweier Welten, in denen Menschen bis an Grenzen gehen: Reinhold Messner traf Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Den Bergsteiger schlugen Gebirgsansichten in Bann, die selbst ihm neu waren: Berge, Höhenzüge - gesehen vom All aus, aufgenommen zu Forschungszwecken und von einer Schönheit, die unvergleichlich ist. So entstand das Projekt "Berge aus dem All".
Aus der distanzierten Perspektive des Satelliten erlebt der Betrachter vertraute Ansichten völlig neu: Ein Blick über den gesamten Alpenbogen von Norden her; das Matterhorn in einer am Computer errechneten Schrägaufnahme, die mit einem Foto unmöglich wäre; die ganze Himalaja- oder Andenkette auf einem Bild; oder eine Ansicht der Hawaii-Inseln einschließlich der Konturen unter Wasser. Aber auch weniger vertraute Ansichten bekommen faszinierende neue Facetten: der geheimnisvolle Ayers Rock in der australischen Wüste; der massive Damavand, der sich gleich hinter der iranischen Hauptstadt Teheran erhebt; der stets schneebedeckte Doppelgipfel des Elbrus im Kaukasus; der Tafelberg und der Lions Head mit den sie umfließenden Siedlungen von Kapstadt. Ergänzt werden die Satellitenaufnahmen durch einmalige Fotos, die von Astronauten direkt aus Raumkapseln und Shuttles aufgenommen wurden. Zu jedem Bild gibt es eine ausführliche Beschreibung. Neun wissenschaftliche Texte erläutern die geographische, geologische, klimatologische, ökologische und kulturhistorische Bedeutung der Gebirge. Zusätzlich werfen berühmte Bergsteiger ganz eigene Schlaglichter auf ihre Lieblingsberge.
Ein völlig neuer Blick auf die Gebirge, die das Rückgrat unserer Kontinente und die vielfältigsten Lebensräume unseres Planeten bilden!
Auf der Frankfurter Buchmesse 2005 war "Berge aus dem All" ein echter Star: Die Ausstellung zum Buch wurde im Beisein von Reinhold Messner, Prof. Stefan Dech, Prof. Dr. Rüdiger Glaser und Ralf-Peter Märtin eröffnet. Zahlreiche Gäste besuchten die Vernissage, darunter viele Journalisten aus TV, Hörfunk und Print. Die Autoren, allen voran Reinhold Messner, waren begehrte Gesprächspartner und hatten auch am Blauen Sofa auf alle Fragen eine Antwort. Im Rahmen der Berichterstattung zur Buchmesse war "Berge aus dem All" immer wieder ein Thema den "heute"-Nachrichten.

Matterhorn
Das Matterhorn aus der Vogelperspektive

Kommentar:

Faszination in Buchformat

Nicht nur für Berg-Liebhaber bedeutet der exklusive Band "Berge aus dem All" Faszination in Buchformat.
Die Gipfel der Hohen Tauern ragen aus dem Nebelmeer zur Sonne empor, während Wolken die Täler wie ein zartes Wattebett zudecken, im Mega-Querformat die Himalaya- und Andenkette, verblüffend der Blick auf den Tafelberg und die darum "fließenden" Siedlungen von Kapstadt, beeindruckend der Ausbruch des Ätna mit in den Himmel reichender Qualmwolke - die außergewöhnliche Art und Weise, über den Gipfeln zu schweben, beschert nicht nur einen vollkommen neuen Blick auf die Berge, sondern auch einen einzigartigen Lese- und Schaugenuss.
Manche Panoramen sind so genau, dass man seinen eigenen Weg auf diesen oder jenen Berg erkennen wird, so man ihn schon bestiegen hat: Auf die Zugspitze z.B. oder den Elbrus oder den guten alten Kilimandscharo.
Vielfältig wie die Aufnahmen sind auch die Texte, die dem Leser einerseits verständlich Wissenschaft, andererseits stimmungsvoll Berglegenden nahe bringen. Stefan Dech erklärt, wie die Satelliten-Erkundung funktioniert, Mitherausgeber Reinhold Messner diskutiert mit Sir Edmund Hillary über Sherpas, Christoph Ransmayr nähert sich Sommerabenden und arktischer Finsternis in einem wunderbaren lyrischen Essay. Und es kommen noch mehr mutige Menschen zu Wort, die große Errungenschaften und spannende Erkenntnisse mitteilen.
Die ungewöhnliche Liaison von Bergsteiger-Koryphäen und Raumfahrt-Technologen birgt viel Neues und Faszinierendes. "Nicht der Berg, der Ausblick vom Gipfel suggeriert Erkenntnisgewinn", leitet Reinhold Messner den Band ein. Welchen Gewinn wirft dann erst ein Blick aus dem All ab!
Wissenswertes zu allen Bildern gibt das Glossar am Buchende preis, wo jede Panoramaaufnahme erklärt und lokalisiert wird.
Für mich das Buch des Jahres 2005!


Autoren:

Stefan Dech ist Professor für Fernerkundung und Direktor des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums (DFD) in Oberpfaffenhofen, einem Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Unter seiner Leitung entstanden die einzigartigen Bilder dieses Buches. Reinhold Messner ist der berühmteste Bergsteiger der Welt; er bestieg als erster Mensch sämtliche vierzehn Achttausender und den Mount Everest ohne Sauerstoffhilfe. Rüdiger Glaser ist Professor und Leiter des Instituts für Physische Geographie an der Universität Freiburg und Experte für Klimageschichte; er schrieb die wissenschaftlichen Texte. Ralf-Peter Märtin ist Journalist und Buchautor; seine Kulturgeschichte des Himalaja-Bergsteigens "Nanga Parbat. Wahrheit und Wahn des Alpinismus" gilt als Standardwerk. Christoph Ransmayr ist einer der renommiertesten deutschsprachigen Schriftsteller und wurde mit seinem Roman über die österreichischen Arktis-Expedition "Die Schrecken des Eises und der Finsternis" international bekannt. Stephen Venables ist einer der profiliertesten britischen Alpinisten; er gehörte dem nur vierköpfigen Team an, dem 1988 der Aufstieg über eine neue Route durch die Everest-Ostwand gelang. Sir Edmund Hillary gelang 1953 zusammen mit Tenzing Norgay die Erstbesteigung des Mount Everest, des höchsten Berges der Erde. Alexander Huber ist einer der erfolgreichsten deutschen Freikletterer; zusammen mit seinem Bruder hat er zahlreiche Rekorde und Erstbegehungen zu verzeichnen. Oswald Oelz ist Professor der Medizin, erfahrener Bergsteiger und Expeditionsarzt; er gilt als Erfinder des Margherita Cocktails bei Höhenkrankheit und Maurice Herzog, genannt "Monsieur Annapurna", ist die französische Bergsteiger-Legende.

Hawaii
Der Mauna Loa von Hawaii - der höchste Berg der Welt

Berge aus dem All:

Alpenbogen
Zugspitze
Matterhorn
Dolomiten
Hohe Tauern
Mont Blanc
Elbrus
Spitzbergen
und Franz Josef Land
Vesuv
Ätna
(Ausbruch 2002)
Pico de Teide
Kimandscharo
Tafelberg
(Kapstadt)
Demavend
(Iran)
Mustagh Ata
und Kongur
K2
Manaslu
Nanga Parbat
Dhaulagiri
Chomo Lhari -
Bhutan
Mount Everest (aus verschiedenen Perspektiven, mit Zoom auf Lager 1, die Route der Erstbesteiger)
Fujisan - Japan
Uluru und Kata Tjuta - Australien
Mount Cook
Antarktis
Vinson-Massiv
Yosemite National Park
Mount Saint Helens
Mount Rainier
Rocky Mountains
Yellowstone Nationalpark
Denali
(Mt. McKinley)
Hawaii
Popocatepetl
Patagonien
Anden
Chimborazo
Aconcagua
Und andere ...