www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Ines Papert: Im Eis

Ines Papert
und Karin Steinbach

Im Eis

Wie ich auf steilen Routen meinen Weg fand

2006, Malik, ISBN 3-89029-319-0, 303 Seiten

Klappentext:

Sie ist die beste Eiskletterin der Welt und eine der führenden Felskletterinnen: Ines Papert. Nie hätte sie, die durch Zufall mit den Bergen in Berührung kam, sich früher träumen lassen, daß sie einmal die steilsten Wände, gefrorene Wasserfälle und Überhängen aus blankem Eis bewältigen würde. Doch mit so spektakulären Routen wie der "Symphonie de Liberté" in der Eiger-Nordwand oder dem "Schattenkönig" in Berchtesgaden zeigte die Wahlbayerin allen, was sie draufhat. Sie weiß, daß Frauen anders klettern, wie sie ihre Stärken ausspielen können, aber auch, was Verantwortung und Selbständigkeit am Berg bedeuten. Offen und sympathisch berichtet sie von ihrer ungewöhnlichen Karriere im männerdominierten Extremsport, davon, wie ihr sechsjähriger Sohn ihre Einstellung zum Klettern verändert hat, wie der Berg Partnerschaften zusammenschweißen oder auch zerbrechen lassen kann, und wie sie im Klettern ihr Glück fand.


Kommentar:

Lehrbuch über die 6a des Lebens

Eine routiniert, aber durchaus interessant geschriebene Biographie über eine Frau, die sich in einem von Männern dominierten Sport an die Spitze gekämpft hat, gekonnt den Spagat zwischen Muttersein und Karriere bewältigt und trotz aller Erfolge nie den Boden unter den Füßen verliert: "Auf der einen Seite genieße ich die Momente im Rampenlicht, wenn ich einen Titel gewonnen habe und bejubelt werde, auf der anderen Seite merke ich, daß ich keine öffentliche Person werden will und mein Privatleben schützen, mich abgrenzen muß". Spannend jene Schilderungen, wo nur mehr blankes Eis zwischen Leben und Tod stehen, wo ein Fehlgriff bzw. Fehlschlag des Pickels das Ende bedeuten kann. Beeindruckend ihr Wille, ihr Selbstbewusstsein, ihre "Kopfarbeit": "Ich wußte einfach nicht, wie ich den Sturz vermeiden sollte. Ich war bereits so oft an dieser Stelle gescheitert, daß mir, sobald ich mich ihr näherte, schon die Angst im Nacken saß, ich würde wieder versagen. Wenn der Kopf entschieden hatte zu stürzen, dann stürzte ich natürlich auch. Ich hatte mittlerweile richtiggehend ein Kopfproblem. Es ging nicht mehr darum, die Stelle zu bezwingen, sondern mich selbst. ... Ich mußte mich völlig auf die Situation einlassen und davon überzeugt sein, daß ich es schaffe ... Ich mußte es wollen." So gesehen ein ideales Lehrbuch darüber, wie man auch eine 6a-Schwierigkeit des Lebens oder eine 9b des eigenen Traums bewältigen könnte, um Großes zu erreichen.


Zu den Autorinnen:

Ines Papert: 1974 geboren und in Bad Düben aufgewachsen, entdeckte Papert mit ihrem Umzug nach Berchtesgaden ihre Leidenschaft für die Berge. Erst nach der Geburt ihres Sohnes 2000 begann sie ihre Profi-Karriere. Sie ist vierfache Weltmeisterin sowie mehr fache Weltcup-Gesamtsiegerin im Eisklettern. Ihr gelangen u.a. mit ihrem Partner als erste die 900 m lange "Symphonie der Lieberté" (8a) an der Eiger-Nordwand rotpunkt an einem Tag, als erster Frau mit der "Mission Impossible" der 11. Mixed-Grad sowie mehrere schwierige Erstbegehungen in Norwegen. Nach einem schweren Unfall 2005 an der Marmolade schaffte sie das Comeback und den Sieg beim Gesamt-Weltcup 2006. Die gelernte Physiotherapeutin wohnt mit ihrem Sohn Emanuel in Bayerisch Gmein.
www.ines-papert.de

Karin Steinbach: 1966 geboren und bei München aufgewachsen, war von Jugend an in den Bergen unterwegs. Nach langjähriger Verlagstätigkeit lebt sie als freie Lektorin und Autorin in St. Gallen. Ihre Begeisterung für Fels und Eis führt sie heute vor allem in Kletterrouten in den Schweizer Alpen.