www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Die Pasterze

Gerhard Karl Lieb,  Heinz Slupetzky

Die Pasterze

Der Gletscher am Großglockner


2011, Verlag Anton Pustet, ISBN 978-3-7025-0652-0, 160 Seiten

Verlagsinformation

Pasterze und Großglockner – zwei Namen, die als Inbegriff für Österreichs Hochgebirge stehen. Sie bilden ein Landschaftsensemble, das sich im Lauf der Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusziele Österreichs entwickelt hat.

Die beiden Autoren und Glaziologen Gerhard Karl Lieb und Heinz Slupetzky gehen in dem Buch der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des mit rund 8 km Länge und 18 km2 Gesamtausdehnung größten Gletschers Österreichs nach, der trotz eines andauernden Masseverlustes ein respektabler Vertreter des Naturphänomens Gletscher ist. Dabei lassen sie auch zahlreiche Naturwissenschaftler unterschiedlicher Fachgebiete zu Wort kommen, die verschiedene Aspekte rund um die Pasterze ins Licht rücken.
Das reich bebilderte Buch erzählt die Geschichte dieses einzigartigen Berggebietes von der frühen Nutzung als Jagd- und Weidegebiet über die Entdeckungen der Naturforschung und Leistungen der Alpinisten bis hin zur technischen Erschließung durch die Glocknerstraße.

Auch die höchstrangige Unterschutzstellung im Nationalpark Hohe Tauern am 15. September 1981 wird gewürdigt. Grundbesitzer der Pasterze und ihrer Umgebung ist der Oesterreichische Alpenverein, der die Basis für den Schutz der Region schuf. Der Grundgedanke dabei war, die großartige Pasterzen-Glocknerregion nahe Heiligenblut am Alpendach Europas für künftige Generationen zu erhalten. Ein Ausblick in die Zukunft beschäftigt sich auch mit dem Gletscherschwund und den Folgen für die Region.
Kommentar

Gelungene Biografie der Pasterze

Lest über die Pasterze, solange sie es noch gibt, könnte man angesichts dieses Bandes rufen! Lieb und Slupetzky haben ein wertvolles Zeitdokument eines österreichischen Wahrzeichens geschaffen, dessen Größe nach und nach schwindet. Spannend und hochinteressant, unterhaltsam ebenso wie informativ, reich bebildert und reich an Wissenschaft, Geschichte(n) und historischen Dokumenten liefern die Autoren eine lobens- und lesenswerte Biografie der Pasterze. Vor allem die historischen Bilder des Gletschers und der ihn umgebenden Landschaft beeindrucken, machen aber auch nachdenken über die Folgen von Umweltsünden und Klimawandel. Insoferne könnte man den Band durchaus auch als Denk- und Mahnmal bezeichnen, das man sich oder seinen Kindern ins Bücherregal stellen sollte.
Die Autoren

Gerhard Karl Lieb
Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr., Jahrgang 1960, ist Mitarbeiter am Institut für „Geographie und Raumforschung“ der Universität Graz. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geografie des Hochgebirges, Gletscher, Permafrost, Regionalgeografie des Alpenraums und Europas. Zudem ist er langjähriger Leiter der Gletschermessungen an der Pasterze. Er ist Verfasser zahlreicher Publikationen zu Themen aus seinen Forschungsschwerpunkten.

Heinz Slupetzky
Univ.-Prof. Dr., geboren 1940 in Wien, studierte Geografie mit Spezialgebiet Glaziologie an der Universität Wien. Ein halbes Jahrhundert betrieb er Gletscherforschung in den Hohen Tauern, in den Gebirgen Kanadas und Alaskas. Reisen führten ihn in den Himalaya und nach Patagonien und ins Franz-Joseph-Land in der Arktis. Gestaltung von Gletscherlehrwegen im Nationalpark Hohe Tauern. Zahlreiche Publikationen zum Thema Glaziologie. 2002 bis 2010 war er Vorsitzender der Sektion Salzburg des ÖAV.

Buchbestellung über Amazon