www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Senft: Die schönsten Seen Österreichs

Willi und Hilde Senft

Die schönsten Seen Österreichs

Endecken, erleben und entspannen

2005, Leopold Stocker Verlag, ISBN 3-7020-1089-0, 304 Seiten

Klappentext/Verlagsinformation:

Zum Träumen schön: Die verlockendsten Ecken der großen Badeseen, die prachtvollsten Bergseen und die versteckten Kleinode unter den Wald- und Moorseen Österreichs präsentiert dieser prachtvolle Bildband.

Österreich ist ein Land der Seen. Allein in Kärnten und Oberösterreich finden sich mehr als zweihundert Seen, das Bundesland Salzburg umfasst mehr als hundert, und in Tirol und der Steiermark sind es nicht viel weniger. Das Buch zeigt, dass keineswegs nur die bekannten Seen des Salzkammerguts oller Kärntens einen Besuch Wert sind. Von großer Attraktivität sind auch die Vielzahl an Berg-, Wald- und Moorseen, deren Stille und vielfaltige Reize dem Wanderer und Erholungsuchenden zum Verweilen einladen.
Auf die Besonderheiten der Pflanzen- und Tierwelt wird ebenso wie auf lokale Besonderheiten wie z. B. das Preberseeschießen oder die Fronleichnamsprozession am Hallstätter See eingegangen. Wandermöglichkeiten und Erkundungsvorschläge eröffnen dic Möglichkeit, selbst entlegene Kleinode persönlich in Augenschein nehmen zu können.
Seen sind Anziehungspunkte für die mannigfaltigsten Freizeitaktivitäten. Sei es im Sommer Segeln, Surfen, Baden und Fischen oder im Winter Eislaufen und Eisschießen: es finden sich viele Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung. Welcher See welche Möglichkeiten bietet, darüber informiert das Buch in einem eigenen Steckbrief für jeden See. Wer sich schnell orientieren möchte, findet überdies Kontakt- und, wo möglich, weiterführende Internetadressen. Einer eigenen Erkundung der idyllischen österreichischen Seen steht also nichts mehr entgegen!

Kommentar:

Ein Buch, das Seensucht weckt ...

Nicht umsonst gelten die Senfts über die Grenzen Österreichs hinaus als beliebte und anerkannte Wanderbuchautoren. In typisch Senft'scher Manier wissen sie das Wesentliche und für den Leser Interessante knapp und wasserklar darzustellen, verstehen es, den Blick gekonnt auf den Mikrokosmos an den Ufern der Seen zu richten wie auch den weiten kulturellen und geschichtlichen Umkreis des Themas zusammenzufassen. Exkurse auf Sagen und Legenden finden sich ebenso wie Hinweise auf Besonderheiten aus der Tierwelt oder weiterführende (Internet-)Adressen. Weiters charakteristisch für das Wanderehepaar, dass es weder einen reißerischen Bildband noch einen Werbeprospekt liefert, sondern eine mitreißende Anleitung zum Staunen und Entdecken. Bilder und Texte versprühen jene Ehrfurcht und Schlichtheit, die Natur-Kleinode wie Moor-, Berg- oder Waldseen verdienen. Und das macht die Lektüre dieses Buches so angenehm. Man glaubt den Senfts, dass sie selbst jeden einzelnen See erkundet und für "schön" erklärt haben. Die Bilder könnten vom Leser selbst stammen - und das ist gut so, denn die Autoren wollen keinen Wettbewerb um die schönsten, größten, besten Aufnahmen gewinnen, sondern dazu animieren, selbst zu kommen und jene Entdeckungen fortzuführen, die sie in "Die schönsten Seen Österreichs" beginnen. Und es bleibt noch genug zum Entdecken übrig, da kann man sicher sein. Auch die Wandervorschläge sind Einladung, selbst zu kommen und sich auf den Weg um die Seen und in deren Umgebung zu begeben.
Das Buch weckt eine Seensucht, den Urlaub einmal nicht in einer verstopften Hotelanlage zu verbringen, sondern in entdeckender, erlebender und entspannender Weise an den erfrischenden Gestaden der österreichischen Meeresaugen.