www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Ein idealer After Works-Quicky

Millennium-Strecke

Millenniumstrecke

Sophienalpe, Mauerbach, Scheiblingstein; September 2008

Text/Bilder: Thomas Rambauske

Intro

Die Millenniumstrecke am Rand von Wien bietet jedem etwas: Speed- und Waldtrails, gemütliche Schlenderstrecken ebenso wie schweißtreibende Schiebe- bzw. Tret-Etappen; Kulturinteressierte kommen in der Kartause Mauerbach auf ihre Rechnung. Ideal als After Works-Mountainbikerl.

Route

Sophienalpe (477 m) – Rest. Zum Grünen Jäger (250 m) – Mauerbach – Kartause Mauerbach – Scheiblingstein (490 m) – Sophienalpe

Fun-Strecke, HU Pfeil uppfeil down ca. 420 m, 20,8 km,
2-2,5 Stunden

Eiche
Vom Schatten der Karl Brandstätter Eiche in die ...

Sophienalpe
... sonnige Weite der Sophienalpe.
Abgefahren wird zum Beispiel auf der Sophienalpe beim gleichnamigen Restaurant. (Für solche, die vom Westen anreisen, bietet sich eher das Restaurant "Grüner Jäger" als Startpunkt an.) Zunächst in weitem Bogen über die almwiesige Hochebene der Sophienalpe mit Traumausblick über Wien. Nach wenigen Minuten bei einer Weggabelung links in Wald. Dort auf einem Forstweg bergab geschottert (Vorsicht: Nicht zu viel Speed, da viele Fußgänger!). An der Karl Brandstätter Eiche und dem Dianabründl vorbei bis zum Grünen Jäger an der Mauerbachstraße – ein sehr schöner (schneller) Downhill. Nun zwei Möglichkeiten: Entweder dem Schild nach auf der doch sehr verkehrsreichen Straße gen Mauerbach oder viel mountainbikiger kurz auf der Straße links (Parkplatz), bis ein Wegweiser zu einer Hundeschule verweist (Schranken lässt sich umgehen). Auf einer Forststraße bergan bis zu einer Linkskurve, wo ein blau markierter Weg fast unmerkbar in Gestrüpp verschwindet. Dem Pfad gefolgt und auf einem zünftigen Waldtrail mit ordentlichen Steil-, Gatsch- und Downhill-Passagen auf und ab. Die Waldführe mündet nach 15 Minuten in die asphaltierte Kampfstraße, wo man wieder auf die MTB-Markierungen trifft. Nun auf einer Forstraße gemütlich up & down, über Mauerbach hinweg, bei einer deutlichen Weggabelung rechts (Übersichtskarte am Weg, Wegschild im Gebüsch versteckt) zur Allhangstraße, dann wieder rechts und auf der Hauptstraße bis zur Kartause Mauerbach. Dort Möglichkeit zur Einkehr. Kurz nach der Kartause und einem Parkplatz rechts auf Asphalt, an einem Friedhof vorbei über die Kartause hinweg und auf Forstraße durch Wald gemütlich über Lichtungen und Dichtungen auf den Scheiblingstein. Ein wenig später rechts in den Wald, dem Sender des Exelbergs entgegen, dann wieder Straße und auf dieser bis zum Ausgangspunkt auf der Sophienalpe.

Trail
Die wenigen Waldtrails sind durchaus attraktiv ...

Kartause Mauerbach

Die barocke Kartause Mauerbach, ein ehemaliges Kloster der Kartäuser, zählt zu den bedeutendsten Baudenkmalen ihrer Art in Österreich. Der Kreuzgang der Klosteranlage zählt zu den längsten Europas.
Die Kartause wurde im Jahr 1314 durch Friedrich den Schönen gestiftet und zw. 1616-1631 ausgebaut. Im 18. Jahrhundert war sie schutzlos der Erosion ausgesetzt und diente als Herberge für Obdachlose, ehe man sie 1984 sanierte.

Sophienalpe - Kaisersitz und Disneyland

Das Restaurant "Sophienalpe" wurde seinerzeit von Kaiser Franz Joseph für seine Mutter, die Erzherzogin Sophie, als ländlicher Sommeraufenthalt geschaffen und gegen Ende des vorigen Jahrhunderts zum "Einkehrgasthof und Meierei Sophienalpe" umgebaut.
Kaum zu glauben, dass die heute so stille Sophienalpe vor über 100 Jahren als Disneyland geplant und sogar schon in Betrieb genommen wurde. Im Zuge der Wiener Weltausstellung 1873 nämlich sollte die Sophienalpe ein Ausflugs- und Vergnügungszentrum werden, weshalb ein Glaspalast errichtet wurde, in dem man nach dem Vorbild des Londoner Crystal Palace Bälle und Galerien abhalten wollte Eine Umlauf-Standseilbahn vom hinteren Halterbachtal sollte die Besucher herankarren. Zwei Jahre lang hielt sich Disneyland im Wienerwald, bevor Glashalle und Bahn wieder verschwanden. Im Eingangsbereich des Restaurants kann man noch Fotos von der Bahn bewundern, deren Trasse längst wieder von Wald bedeckt ist.

Schwierigkeiten:
Keinerlei Schwierigkeiten. Nach heftigen Regenfällen können die Waldtrails gefährlich rutschig werden. Auf der Downhillstrecke von der Sophienalpe zum "Grünen Jäger" heißt es auf Spaziergänger achten. Die Strecke ist gut markiert.
Bewertung:
Fun-Strecke, technisch harmlos, gut zum Radlüften
Gesamthöhenmeter:
420 m
Gesamtfahrzeit:
2-2,5 Stunden
Streckenlänge:
20,8 km
Asphalt:
5,62 km
Forststraße/Schotterweg:
15,18 km
Attraktionen:
Der zur Mauerbachstraße alternative Waldtrail ist durchaus attraktiv. Für Kulturfreunde interessant die Kartause Mauerbach.
Einkehrmöglichkeiten:
Rest. "Zum Grünen Jäger", Mauerbach, Imbiss Tennis am Scheiblingstein, Rest. Sophienalpe
Karte:
Mountainbike Wienerwald (www.mbike.at)

© 2008 www.BergNews.com