www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Von Frain zu den "Eishöhlen" (Ledove sluje)

Nationalpark Podyji - Thayatal zwischen Znojmo (Znaim) und Vranov (Frain), Tschechien

Nelkenwiese

Text und Bilder von Bernhard Baumgartner

Intro

Hübsche Wanderung durch das Thayatal und auf den Bergrücken mit dem "Obelisken", dort Geotop einer Blockmasse mit im Granitgestein seltenen Höhlenbildungen; Gehzeit insgesamt ca. 2 ½ Std. Zufahrt nach Frain (Besichtigung des Barockschlosses sehr lohnend) über Znaim oder über Drosendorf/Frattings. Vom Hauptplatz in Frain Seitenstraße durch das von mächtigen Gneisfelsen überragte Thayatal bis "Hammer" (Zadni Hamry, beschränkte Zufahrt bis zum beschilderten Parkplatz).

Die Route:

"Hammer" (Zadni Hamry) - Vranovska Brana - Ledove sluje - "Obelisk" - "Eishöhlen"

GZ 2,5 Stunden

 

Heidewälder
Blühende Heidewälder bei Popice

 

 

Vom Nationalpark-Eingang auf asphaltierter Forststraße um die felsige Bergecke in den breiten Talbogen der Thaya mit einem niedrigen Waldhügel, der einst vom Fluss bergseitig umflossen wurde, ein durch die Erosion durchbrochener Mäander/Opusteny meandr Dyje, voraus der "Obelisk-Gipfel" (Rasthütte und Infotafel). Hier scharf links in den Wald zu einem rot markierten Karrenweg, der den mit Blockwerk und urigem Baumbestand gefüllten Seitengraben in weitem Bogen ausgeht. Nach kurzer Forststraße (Radweg) rechts haltend um den Bergrücken mit Felsstufen und schönen Eichen-Hainbuchen-Beständen auf den Trockenhängen herum zum asphaltierten ehemaligen Grenzkontrollweg bei Vranovska Brana. Der rot-gelb markierte Weiterweg führt zu einem vorspringenden Rücken mit Talblick und zum Sattel des Bergrückens Ledove sluje. Hier rechts abzweigend auf Steig über den urigen, mit Felstürmen besetzten Waldkamm zum "Obelisken", einem historischen Denkmalturm (ca. 1,25 Stunden, Infotafel und Rastplatz).

Der Bergrücken besteht aus instabilen Blockmassiven, in deren Hohlräumen sich Eisbildungen über den Winter hinaus halten, daher der Name "Eishöhlen" oder "Eisleiten" (Begehung wegen des gefährlichen Geländes nicht gestattet). Beim Rückweg von Vranovska Brana direkter Talabstieg auf dem asphaltierten ehemaligen Grenzkontrollweg zum Talbogen und das Tal entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Beim Obelisken
Felsklippe beim Obelisken ("Eisleiten")

Gesamtgehzeit:
2,5 Stunden
Ausrüstung: Pack-Checkliste >>>
Karte: Sehr empfehlenswert die "Velka cykloturisticka mapa" = Beschreibung aller Besonderheiten des Nationalparks auch auf Deutsch, mit Rad- und Wanderkarte
Informationen: Sprava Narodni Park Podyji, CZ-66901 Znojmo, Na Vyhlidce 5, Tel. 00420-624/226722, Fax 221115
E-Mail: info@nppodyji.cz
Internet: www.nppodyji.cz
Zum Autor: Bernhard Baumgartner ist Buchautor und Wanderexperte. Überdies betreibt er ein Bildarchiv für Natur & Kultur. Im "Land der Berge 03/2003" schrieb er über das "Grenzenlose Naturerlebnis" im Nationalpark Thayatal.