www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Unterwegs im Naturpark Purkersdorf
Sandstein Wienerwald

Ganz nah an der Natur

Naturpark Purkersdorf-Sandstein

April 2009

Text/Bilder: Thomas Rambauske

Intro

Als kleinster der vier Wienerwald Naturparke bietet das ausgewiesene Landschaftsschutzgebiet des Naturparks Purkersdorf-Sandstein das ganze Jahr über eine Vielfalt an naturnahen Attraktionen an, womit Fauna und Flora mit allen Sinnen erlebt werden kann. Eine Wanderung durch das Biotop an der Grenze Wiens bedeutet immer auch eine spielerische Annäherung an die Natur.

Weil wir nicht lange nach wilder Natur suchen wollen, machen wir uns in einen jener Naturparke am Rande Wiens auf, die ausgezeichnet für Kinder aufbereitet sind und sich ideal zur Annäherung an die Natur, eignen. Wie etwa der Naturpark Purkersdorf-Sandstein, der das Waldgebiet am westlichen Stadtrand von Wien umschließt. Wild- und Streicheltiergehege, ein Naturlehrpfad, Abenteuerspielplätze und allerlei Geblüm zwischendurch bieten reichlich Gelegenheit zum BeGREIFEN und ErLEBEN – und zur Entdeckung neuer Fauna und Flora.
StreichelzooFulminanter Auftakt am Eingang des Naturparks bei der Kellerwiese: In einem Streichelzoo darf Zwergziegen, Schafen und Eseln das Fell gekrault werden. Tut gut, macht vieles wieder gut. Ein Erlebnisspielplatz wartet mit einem "Fliegenden Fuchs" und Wipp-Schaukeln auf.
Beim Sängerbrunnen nimmt ein erlebnisreicher Naturlehrpfad seinen Ausgang, wo auf Infotafeln neben vielen heimischen Baum- und Straucharten auch Vögel, Schmetterlinge und Käfer vorgestellt werden – und das auf sehr kindgerechte Weise. So etwa fragen Bäume per Klapptafel nach ihrem Namen. Wissbegierige Naturkinder wie unsere kleine Wiwi lernen da einiges dazu!
Am Wienfluss helfen zwei Wasserstationen und seichte Flussbuchten, die Besonderheiten und Lebewesen eines Flusses zu erforschen. Nach der Flusspromedade die nächsten Highlights: Ein großer Spielplatz und das Wienerwaldhaus mit der Ausstellung über die sog. "Duckhüttler", die uns vor ein weiteres Rätsel stellen. "Duckhüttler" sind Forstarbeiter, die im 17. Jahrhundert aus den Bundesländern zur Waldbewirtschaftung in den Wienerwald geholt wurden. Um das Wienerwaldhaus mehrere Tiergehege, in denen sich Rehe, Hirsche und Wildschweine hautnah beobachten lassen. Entlang eines Geologielehrpfades gelangen wir zu einer Unterstandshütte.

Balancieren

Am Weg Buschwindröschen, Sumpfdotterblumen und Veilchen – gut, dass wir Muttern dabei haben, die uns benennt, was niemand kennt. In einigen Serpentinen zur 28 Meter hohen Rudolfswarte mit grandiosem Fernblick über Wien und die südlichen Voralpenberge bis zum Schneeberg.
Auf dem gleichen Weg zurück zur Unterstandshütte und von dort entweder zum Schöffeldenkmal hinauf oder durch einen Graben direkt hinunter zur Kellerwiese.

Naturpark Purkersdorf-Sandstein

Der Naturpark umschließt ein Waldgebiet am westlichen Stadtrand von Wien mit der Rudolfshöhe (475 m) als höchste Erhebung. Die Buchenwälder bilden hallenartige, schattige Bestände, sodass hier vor allem auch im Sommer ein angenehm kühles Klima entsteht. Der geeignete Ort für eine rasche und erholsame Abwechslung zur Großstadt.

Einrichtungen und Angebote:

  • Naturparkzentrum Wienerwaldhaus mit Ausstellung zu den "Duckhüttlern" im Wienerwald
  • Reh-, Rotwild- und Wildschweingehege
  • Streichelzoo, Holzlabor
  • Entlang des Salamanderwegs gibt es eine Plattform mit Blick auf den Generationenwald, eine Plattform für unsere Naturpark-Bienen und ein großes Nützlingshotel. Ein Stück weiter befindet sich ein neu angelegtes Waldbiotop und beim Blätterdach (ab 2017: Blätterdach-Lichtblick) kann man sich beim neuen Ruhe- und Spielbereich entspannen oder ein Picknick machen.
  • Aussichtswarte auf der Rudolfshöhe
  • Josef Schöffel-Gedenkstein
  • Erlebnisstationen mit Kindermaskottchen Grünspecht SAWI
  • Ganzjährig geführte Erlebniswanderungen gegen Voranmeldung (Naturpark Schule)
  • Saisonal viele Themennachmittage, Veranstaltungen und Naturpark-Tipps für Kinder
Der Naturpark ist vom Bahnhof Purkersdorf-Gablitz in 3 Minuten erreichbar. Auf der Kellerwiese erwartet Sie ein Streichelzoo und ein naturnaher Erlebnisspielplatz. Von dort führt ein 1,5 km langer Naturlehrpfad ins Naturparkzentrum Wienerwaldhaus, wo man in einer Ausstellung mehr über das Leben der Wienerwaldbauern (Duckhüttler) und deren Handwerkszeug erfährt.
Direkt angrenzend können Rehe und Rotwild beobachtet werden, ein Info-Rundweg entlang des Wildschweingeheges erzählt über das Leben der Tiere. Bei mehreren Abenteuerstationen kann das Leben im Wald erforscht werden.
Der Schöffelstein (425 m) mit der Schöffel-Gedenkstätte erinnert an den gleichnamigen Retter des Wienerwaldes Josef Schöffel (1832-1910). Die Aussichtswarte auf der Rudolfshöhe bietet einen weiten Ausblick auf den Wienerwald und die Bundeshauptstadt.

Weitere Infos über Wanderwege, Angebote und Events unter www.naturpark-purkersdorf.at

Ausgangspunkt:
Größere Kartenansicht
Gesamthöhenmeter:
Pfeil uppfeil down 250 m
Gesamtgehzeit:
4 Stunden
Beste Jahreszeit:
Jederzeit möglich
Eignung für Kinder:
Bestens
Eignung für Hund & Katz':
Hunde bitte anleinen!
Ausrüstung:
Einkehrmöglichkeiten:
Kellerwiese
Karte:
freytag & berndt, Wienerwald Wanderatlas, Bl. 12
Internet:

© 2017 www.Bergnews.com