www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Thomas Rambauske: Wienerwald-Abenteuer

Follow us to facebook

Chimborazo – 6.310 m
Cotopaxi – 5.897 m

Spiel mit dem Feuer
Ost-Anden, Ecuador

Chimborazo, Cotopaxi

Diese Reise führt in eines der schönsten südamerikanischen Länder – nach Ecuador. Eisgipfel in der Nähe des Äquators zu besteigen, ist für uns Mitteleuropäer eine sehr reizvolle Angelegenheit. Die Besteigung des Cotopaxi, 5.897 m, des zweithöchsten Bergs des Landes, ist nunmehr wieder möglich. Der inaktive Vulkan Chimborazo, mit 6.310 m Höhe der höchste Berg Ecuadors, liegt in der Westkordillere der ecuadorianischen Anden.

Infos

Termine:
22.11.2018 – 05.12.2019
14.01.2019 – 27.01.2019
28.01.2019 – 10.02.2019


rot durchgestrichen = ausgebucht, orange = nur mehr Restplätze
Kosten:
Gesamtpreis: € 2.990,–
Leistung:
Im Preis inkludiert: Flug, alle Transfers und Transporte, örtlicher Bergführer, Nächtigungen auf Basis Doppelzimmer/Hütten, Verpflegung laut Programm

Im Preis nicht enthalten: Versicherung, Trinkgelder
Adresse:
Verkehrsbüro Ruefa-Reisen GmbH, "Berge der Welt" Bernhard Letz
Währinger Straße 121, A-1180 Wien
Tel.: +43/1/4061579, Fax: +43/1/4061579 50
E-Mail: bernhard.letz@ruefa.at

Facebook www.facebook.com/bergederwelt
Anforderungen:
Technisch gesehen verlangt die Besteigung des Chimborazo über den Normalweg solide Eisarbeit, eine Steilheit von 35 Grad wird aber nicht überschritten. Zwei Refugios auf 4.800 bzw. 5.000 Höhenmetern verkürzen die eigentliche Gipfelbesteigung heute auf etwa insgesamt 12 Stunden.
Gefahren:
Diese Tour ist nur vollkommen gesunden und trainierten Bergsteigern zu empfehlen, die zumindest schon 5.000er bestiegen haben. Die Höhe von über 6.000 Metern, die oft unwirtlichen und sehr kalten Verhältnisse und die Anstrengung stellen höchste Ansprüche an Geist und Körper.
Medizinische Vorsorge:
Karte:
Ausrüstung:
Gediegene Westalpenausrüstung reicht vollkommen. Schalenbergschuhe und solide Gore-Tex-Kleidung (für die kalten Nächte und letzten Pasagen sogar Daunenbekleidung!) sollten ebenfalls dabei sein. PIckel und Steigeisen sind ein Muss, Seil wird vom Bergführer zur Verfügung gestellt.
Wissen:
Satellitenbilder:
Uhrzeit vor Ort:
Wetter vor Ort:
Das Wetter in Ecuador