www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Claus Keidel: Bergwetter

Claus Keidel

Bergwetter

Das Handbuch für Wanderer und Bergsteiger
Wettersituationen und Gefahren richtig einschätzen

2004, Bruckmann-BergSportPraxis
ISBN 3-7654-4045-0, 192 Seiten

Verlagsinformation:

Das Herrliche am Bergsteigen ist, dass man in der Natur unterwegs ist - abseits der städtischen Hektik und Zivilisation. Die Natur lockt, sie birgt aber auch Gefahren. Wetterumschwünge gehören zu den häufigsten Unglücksursachen im Gebirge. Die genaue Kenntnis des Zusammenspiels von Wind und Wolken, jener Anzeichen für Wetterveränderungen in der Natur, die als Frühwarnsystem zu verstehen sind, gehört zum Handwerkszeug eines jeden verantwortungsbewussten Bergfex. Denn nur wer die Wetterphänomene kennt und vorausschauend beurteilt, ist in der Lage, sich angemessen zu verhalten und gefährliche Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Die wichtigsten Kenntnisse vermittelt Bergwetter-Experte Claus Keidel in dem BergSportPraxis-Lehrbuch "Bergwetter. Das Handbuch für Wanderer und Bergsteiger. Wettersituationen und Gefahren richtig einschätzen" (Bruckmann Verlag): angefangen bei meteorologischen Grundkenntnissen über Wettervorhersage anhand von Wolken, Wind und sonstigen Anzeichen in der Natur bis hin zu Messgeräten wie Barometern und Höhenmessern sowie Bergwettergefahren und dem richtigen Verhalten bei einem Schlechtwettereinbruch. Zudem erklärt Keidel das Bergwetter im Jahresverlauf und die gesamte Klimaentwicklung im Alpenraum.
Internetadressen und Telefonnummern verschiedener Wetterdienste sowie ein Glossar mit Fachausdrücken zur Lawinenkunde runden das Infoangebot ab. Zahlreiche Grafiken, Fotografien und Tabellen machen die beschriebenen Phänomene anschaulich. Ein Buch für Bergsport-Profis und Einsteiger!


Kommentar:

Das Wetter ist erlernbar

Wie heißt es: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung. Diesen Leitsatz könnte man noch weiter führen: Es gibt kein vom Wetter verursachtes Unglück, es gibt nur eine ungenügende Kenntnis der Wetterentwicklung.
Das Wetter, dessen Entstehung, Auswirkungen und die Reaktionen darauf sind durchaus erlernbar. Genau da setzt Claus Keidel an: Er animiert den Bergwanderer dazu, sich mit den Himmelsgefahren auseinanderzusetzen und das Erlesene in natura umzusetzen. Theorie und Praxis greifen in diesem Buch perfekt ineinander, selbst komplexe Zusammenhänge lassen sich leicht verstehen und am Berg auf ihr Gefahren-Potenzial hin erkennen.
Faustregeln und Leitsätze, Quizfragen und Übersichtskästchen, großartige Fotos und hilfreiche Grafiken machen es leicht, das Wetter am Berg zu "lernen".

Was sagen die Farben und Formen des Himmels? Welche Wolkenarten und Wettererscheinungen gibt es und was bedeuten sie? Wie erkennt man Gewitter und wie reagiere ich darauf? Wie interpretiere ich Wetterkarten und -prognosen, welche Zeichen bei Fauna und Flora, am Himmel und an mir selbst verraten die Wetterentwicklung? Welche konkreten Bergwettergefahren gibt es und wie verhalte ich mich beispielsweise bei Blitz und Donner, Wind und Nebel, Regen und Sonne? Diese und viele andere Fragen beantwortet Keidel mit gewandter Leichtigkeit und Blick auf den neuesten Stand der Forschung.

Das Wetter ist keine unverständliche Wissenschaft, es ist erlernbar, versteh- und handhabbar. Und Keidel hat recht: Der Bergwanderer selbst kann durchaus sein eigener Wetterfrosch sein.


Zum Autor:

Claus Keidel, geboren 1953, Fotograf, Buchautor und Schriftsteller, begann schon in der Jugendzeit während seiner Bergtouren in alle Höhen der Alpen mit der systematischen Beobachtung und fotografischen Darstellung des Bergwetters. Die frühe Spezialisierung auf Kurzzeitvorhersagen, besonders in Bezug auf das Bergwetter, brachte zahlreiche Veröffentlichungen hervor. Die gewonnenen Erkenntnisse führten zu Forschungspreisen für Meteorologie.