www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Test: Rock Pillars – Top Gun
Den Felsen fühlen – und meistern
Rock Pillar: Top Tun
Intro:

Wenn Kinder klettern wollen, braucht es nicht viel an Ausrüstung. Am wichtigsten aber – neben einem passenden Helm und einem kindgemäßen Gurt – die Schuhe. Normale Sportschuhe verleiden eher das Vergnügen als es zu steigern, da zu rutschig, zu globig, zu unbequem. Dann gleich ordentliche Kletterschuhe für Kinder, die den Einstieg zum Aufstieg bis zum Gipfel der Wand erheblich erleichtern und dem jungen Klettermax das Feeling eines wahren Climbing-Champs vermitteln.
Kletterfuß
Produktinformation:

Rock Pillars Top Gun – ein Spitzen-Kletterschuh für den Wettkampfeinsatz. Leicht asymmetrischer Schuh mit wenig Vorspannung. Der Top Gun wurde entwickelt um die härtesten Kletterrouten und schwierigstes Bouldern zu bewältigen. Top Materialien und fortschrittlichstes Design machen diesen weichen und sensiblen Kletterschuh zu einem der besten am Weltmarkt.
Facts:

Gewicht: 395 g (UK-Größe 7)
Leisten: leicht asymmetrisch
Material: 1,6 mm Kunstleder
Vorspannung: leichte Vorspannung
Konstruktion: Kletterschuh mit Velcroverschluss
Extras: 2 Anziehlaschen
Verschluss: 2 Velcrobänder
Größen: UK-Größen: 3-13
Einsatzbereich: technisches Sportklettern; Wettkampfklettern; Bouldern
Sohle: 4 mm Vibram-Sohle
Preis: € 99,95
Test-Kommentar
Top Allrounder, Top Komfort, Top Griffigkeit

KletternDas klare, unmissverständliche und aufrichtige Urteil des 6-jährigen Testers Lorenzo über den Rock Pillars Top Gun: "Cool!" Dem wäre an sich nichts mehr hinzuzufügen. Dennoch sei eine Übersetzung des Testurteils "Cool!" geliefert.

Man merkt, dass Rock Pillars Top Gun von Kletterern für Kletterer entwickelt wurde. Niemand geringere als der mehrfache Weltmeister im Schwierigkeitsklettern Tomás Mrázek und das russische Kletter-Urgestein Salavat Rakhmetov legten Hand an dieses Fuß(meister)werk. Der Top Gun ist ein Top Schuh, der gut und bequem am Fuß – und damit auch am Fels – liegt. Durch seine weiche und dadurch komfortable Konstruktion vermittelt er ein exzellentes Gefühl für Kletternden jeweiligen Tritt, die softe Ausführung jedoch birgt den Nachteil, dass kleine Leisten und Kanten schwerer zu halten sind. Die gummierte Zehenkappe eignet sich jedoch gut zum Ziehen in steilem Gelände, bei längeren Touren oder auf Reibungstritten. Herausragend auch seine robuste Verarbeitung und der gute Halt, den der Top Gun bietet.
Ideal für Beginners: Die asymmetrische Form des Schuhs bietet gerade Kindern und Anfängern eine gute Grundlage und Sicherheit für ihre ersten Kletterversuche und sorgt für guten Komfort auf längeren Routen. Die beiden Klettverschlüsse und die gut gepolsterte Zunge gewährleisten eine optimale Passform und der Schuh lässt sich dadurch (vor allem von Marscherl-Schnür-Verweigerern) schnell an- und ausziehen.

Fazit: Mit dem Top Gun von Rock Pillars hat man einen griffigen, bequemen und ausgewogenen Allround-Kletterschuh am Fuß, der spielend mit dem Felsen zurecht kommt, weniger aber mit kleinen Tritten und Kanten. Kurz: Der Top Gun beweist eine Top-Performance sowohl in freier Wildbahn als auch in der Halle beim Bouldern. Das meint also unser Lorenzo mit dem Wort "Cool"!
Klettermaxe
Der Schuh wurde vom 6-jährigen Lorenzo ausreichend am Wiener Flakturm getestet. Wie man sieht, kommt er hoch hinauf, genießt es aber auch, wieder abgeseilt zu werden.
Rock Pillars

Alles begann in Russland – in Sibirien, in den Bergen von Pillars, wo eine Gruppe junger Kletterer ihre eigenen Kletterschuhe herstellten. 1988 wurde der erste Kletterschuh unter dem Namen Rock Pillars hergestellt, 1994 die erste Kollektion Rock Pillars-Kletterschuhe auf der Outdoor-Messe in Friedrichshafen vorgestellt. Inzwischen haben sich die Schuhe und Klettergurte von Rock Pillars dank gutem Preis-Leistungsverhältnis und bekennenden Fans wie Tomás Mrázek einen Namen gemacht. www.rockpillars.cz/en

Versandkostenfreier Bezug:

Bergfreunde.de