www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Breitenberg

Breitenberg - Wolfgangsee
Salzkammergut, 14. April 2003


Text/Bilder: Johnny, mit Shin & Nena

Intro

Der Breitenberg ist mit Sicherheit einer der am wenigsten beachteten Gipfel rund um den Wolfgangsee. Der Schafberg und auf der anderen Seite das Zwölferhorn wurden mit künstlichen Aufstiegshilfen zu Touristenmagneten gemacht, die die gesamte Bergwelt rund um den See in den Hintergrund drängen. Daher wird man am Breitenstein wenig Wanderer treffen und man sollte die Jause im Rucksack mittragen, wenn man sich beim Gipfel stärken will.


Shin und Nena erfrischen sich

Anreise und Ausgangspunkt

Von der Westautobahn (A1) bei Mondsee abfahren und Richtung St. Gilgen. Nach St. Gilgen fährt man am Ufer des Wolfgangsees bis zum Parkplatz Zinkenbachmühle auf der rechten Seite.


Aufstieg

Zinkenbachmühle (558 m) - Adamalm - Breitenberg Alm - Breitenberg (1261 m)

HU ca. 700 m / GZ 2 Stunden

Vom Parkplatz führt der markierte Weg durch eine schöne Schlucht am Forstweg neben dem Zinkenbach. Nach einiger Zeit kommt man zu einer Weggabelung, wobei man rechts über die Brücke und geradeaus weiter geht. Kurz vor der Adamalm nimmt man den Weg, der rechts abzweigt. Die Route führt in sanftem Anstieg vorbei an mehreren Almhütten zum Forstweg in Richtung Breitenberg-Alm. Von da an geht man nur mehr über die letzte Kuppe zum Gipfel.

Der Gipfel bietet einen wunderschönen Blick auf den Wolfgangsee, den Schafberg und die Berge zwischen Attersee, Mondsee und Wolfgangsee.

Johnny am Gipfel des Breitenbergs

Abstieg

Wie oben

GZ 1 ½ Stunden

Wegen der etwas fortgeschrittenen Zeit und der vor allem für die Hunde kraftraubenden Schneelage bin ich auf dem gleichen Weg wieder abgestiegen. Eine Variante wäre, den markierten Weg von der Breitenbach-Alm in Richtung Gschaid-Alm und auf dem Forstweg zurück nach Abersee.


Shin und Nena - erschöpft

St. Gilgen

Wenn an heißen Hochsommertagen die Festspielstadt Salzburg unter dem Ansturm ihrer Gäste zu bersten droht, werden die Badeorte in ihrer Umgebung zu Vororten der Landeshauptstadt. Auch in St. Gilgen kann man dann viel Prominenz aus der Welt der Kunst treffen. In diesem Fremdenverkehrsort kann man auch das Geburtshaus der Mutter Mozarts und das Bezirksgericht mit Mozart-Gedenkstätte besichtigen. Beliebtes Ausflugsziel ist der Höhenrücken des Zwölferhorns mit der Aussicht über die Salzkammergutseen.
Bereits im Jahre 1873 wurde die Wolfgangseeschifffahrt eröffnet. Auch heute noch ist es ein besonderes Ereignis, den Wolfgangsee vom Schiff aus kennenzulernen.

St. Wolfgang

Die Wallfahrtskirche mit ihren einzigartigen Kunstschätzen, der bereits 1893 durch eine Zahnradbahn erschlossene Schafberg und das "Weiße Rössl" am Wolfgangsee bilden die Pole, die Jahr für Jahr ein recht bunt gemischtes, internationales Reisepublikum anziehen. Der Ort, an dem der Legende nach Bischof Wolfgang von Regensburg bereits Ende des 10. Jahrhunderts mit eigener Hand ein kleines Kirchlein erbaut haben soll, erfreute sich schon im Mittelalter großer Beliebtheit als Wallfahrtsort.


Schwierigkeiten:
Keine
Höhenmeter: 700 m
Gesamtgehzeit: ca. 3-4 Stunden
Beste Jahreszeit: Frühling bis Herbst
Kinder: Gänzlich ungefährlich für Kinder. Direkt beim Gipfelkreuz stehen ein Tisch und zwei Bankerl für eine aussichtsreiche Jause.
Hund und Katz': Eine 100%-ig geeignete Hundstour!
Ausrüstung: Pack-Checkliste >>>
Karte: Freytag & Berndt WK 282 "Attersee - Traunsee - Höllengebirge - Mondsee - Wolfgangsee" (1:50.000),
Kompass Wander- und Radtourenkarte 018 "Wolfgangsee" (1:35.000)